Doch die grösst´ Spezialität – Ist die Annaberger Kät!

494. KÄT in Annaberg-Buchholz im Erzgebirge

Interview in der Festhalle zur Festhalle

| Keine Kommentare

René Goldschadt im Gespräch mit Eberhard Kronstein und Thomas Schubert (v.l.n.r.)

René Goldschadt im Gespräch mit Eberhard Kronstein und Thomas Schubert (v.l.n.r.)

Mit viel Freude aber auch Spannung machten wir uns heute auf den Weg zur altehrwürdigen Festhalle, um uns mit den Vorstandsmitgliedern der Festhalle Annaberg-Buchholz eG. Thomas Schubert und Eberhard Kronstein zu einem Gespräch zu treffen. Freude darüber, dass jemand bereit war, Auskunft über den aktuellen Stand zu geben, Spannung darum, ob wir denn unsere Fragen auch beantwortet bekämen.

Zunächst vorweg: Unsere Interviewpartner kannten unsere Fragen nicht. In einem sogenannten Warm-Up machten wir sie aber darauf aufmerksam, dass die eine oder andere kritische Anfrage dabei sei. Aber auch dies war kein Problem. Wenn kritische Fragen sachlich gestellt werden, bekommt man auch eine entsprechende Antwort – in diesem Falle sogar mehrere.

Nun werden auch diese Antworten wieder nicht alle zufrieden stellen, aber zumindest konnten wir in Erfahrung bringen, dass man mit den Mitgliedern der Festhalle Annaberg-Buchholz eG. durchaus sehr vernünftig und auch kritisch über bestehende Probleme sprechen kann. Gern hätten wir noch ein paar mehr Fragen gestellt. Aber diese haben wir uns eben für später aufgehoben, da zum einen die Speicherkarte voll und zum anderen unsere Zeit etwas begrenzt war. :-)
:

Autor: Thomas Jacobi

Bin ein Urweinwohner von Annaberg und erlebe die KÄT seit Kindertagen.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.